Chronik

1993

Bereits 1993 begannen dann die Baumaßnahmen im Bereich Altenpflege. Um die pflegerische Arbeit in den Übergangsjahren etwas zu erleichtern, veranlasste Dr. Manfred Cremer, seit 1991 Leiter der Pflegeeinrichtung, gemeinsam mit dem Vorstand der Stiftung den Kauf mehrerer Liftbadewannen.

Bevor mit den Baumaßnahmen begonnen werden konnte, musste die Unterbringung eines Teils der Bewohner an einem anderen Standort abgesichert werden. Dazu wurde ein so genannter Ersatzbau auf dem Gelände der Beesener Straße 14-16 errichtet. Hier konnten ca. 50 Bewohner der Einrichtung während der Bauzeit komfortabel untergebracht werden. Den Interims-Bewohnern fehlte es in dieser Zeit an nichts: »Die
Ruhe hier, der Blick ins Grüne und vor allem die peinliche Sauberkeit sind bemerkenswert.« so Liesbeth Teller (81) zu den Wohnverhältnissen in dem zweigeschossigen Wohncontainer.

Chronik